Sakramente-Modul mit Erweiterung zum Sterberegister

Der Empfang von Sakramenten sind wichtige Meilensteine im Leben eines Gläubigen. Dass es um die Sakramentsspende einen hohen Verwaltungsaufwand gibt, ist dabei den wenigstens Gläubigen bewusst. Um den Pfarramtssekretär/innen und anderen Beteiligten die Koordination und Bearbeitung von Sakramenten zu erleichtern, haben wir daher das Sakramentemodul entwickelt. Darin lassen sich nun die verschiedenen Sakramenteempfänger anlegen und Checklisten zuordnen.

Da es im Bearbeiten von Sterbefällen häufig ähnliche Prozesse wie bei den Sakramentsspenden gibt, haben wir im Sakramentemodul auch eine Verknüpfung zum Sterberegister hergestellt, sodass die Vorteile des Sakramentemoduls ohne eine doppelte Anlage auch für Verstorbene genutzt werden können.

Welche Vorteile bietet das Sakramentemodul?

Die Sakramente-Empfänger, hier seien die Verstorbenen mit einbezogen, werden direkt im Sakramentemodul angelegt und nicht mehr bei den einzelnen Messen. Die Informationen werden also direkt beim Sakramenteempfänger gespeichert. Der Empfänger wird anschließend einer Messe zugeordnet. Daher gehen Informationen bei Verschiebung oder Absage eines Termins nicht mehr verloren. Gerade im Moment durch die Corona-bedingten Absagen eine große Hilfe im Pfarrbüro-Alltag.

Des Weiteren können pro Sakrament Checklisten definiert werden. Bei Taufen muss der Küster Paul Müller informiert werden, bei Eheschließungen aber die Küsterin Sabine Otto? Kein Problem! Sie können die Checklisten individuell an Ihre Bedürfnisse anpassen.

Der zuständige Zelebrant möchte gerne mobil die Daten der Brautleute einsehen, um ein Ehevorbereitungsgespräch zu vereinbaren? Auch das ist kein Problem, denn der zuständige Zelebrant sieht alle relevanten Daten direkt über seinen KaPlan Web Zugang.

Auch spielt bei der Spende von Sakramenten der Datenschutz eine wichtige Rolle. Darf der Name des Täuflings in der Kirchenzeitung veröffentlicht werden und auch im Internet? Diese Fragen können Sie im Modul mit Ja oder Nein beantworten und KaPlan speichert diese Information und berücksichtigt dieses dann automatisch bei den jeweiligen Ausgaben.

Funktionen im Überblick

  • Anpassbare Checklisten (Laufzettel) für Taufen, Kommunion, Firmung, Eheschließung und Bestattung.
  • Hinterlegen der Adressen von Beteiligten
  • Freigabe von Informationen inkl. Checklisten für beteiligte Personen in KaPlan Web
  • Speichern der relevanten Informationen bei den Sakramenteempfängern
  • Ein Verlust von Informationen bei Verschieben oder Absage von Terminen gehört der Vergangenheit an
  • Angabe zur Veröffentlichung der Namen in Vermeldungen, Gottesdienstordnung, Kirchenzeitung und Internet je Sakramenteempfänger durch einfache Ja/Nein – Angabe
  • Übertragung der Daten des Sterbefalls in verschiedene Aushänge über von uns aufbereitete Exceltabelle.

  • Verknüpfung zwischen Sterberegister/Sakramente-Modul: Die Daten können aus dem Sterberegister ins Sakramentemodul importiert werden
  • Vermeidung von Doppelerfassungen bei anderen Sakramenten: Daten können direkt aus dem Gemeindekontakt importiert werden.
  • Anzeige der Namen von Sakramente-Empfängern in verschiedenen Ausgaben (Dienstplan chron., Überblick nach Terminart o. – bezeichnung, Überblick Hochzeiten/Taufen/Trauerfälle)
  • KaPlan Standard: Gemeinsame Bearbeitung durch mehrere Personen gleichzeitig möglich, immer ein und die selbe Version für alle, datenschutzkonform und auf deutschen Servern gespeicherte Daten